Unser Offenstall

Auch absolute Frischluft-Fans kommen auf ihre Kosten.

Mitglieder unseres Vereins haben 2001 einen Offenstall errichtet. Der Stall ist an drei Seiten geschlossen, so dass die Pferde vor Wind und Wetter geschützt sind. An der vierten Seite gibt es zwei Ein- und Ausgänge. Rangniedrigere Tiere können so jederzeit den Stall verlassen, auch wenn eine „Tür“ durch ein ranghohes Pferd blockiert ist. Dadurch vermeiden wir Rangeleien im Stall und unnötigen Stress unter den Pferden.

Der Offenstall wird mit Holzpellets eingestreut, damit unsere Pferde auch bei schlechtem Wetter trocken und weich liegen können. Außerdem konnten wir dank eines Sponsors beheizbare Selbsttränken einbauen, so dass die Wasserversorgung auch im Winter problemlos möglich ist. Die Pferde haben jederzeit Zugang zur Winterkoppel mit zwei großen Heuraufen und auf einem etwas erhöhten Teil der Koppel können sie auch nach tagelangen Regenfällen ohne Matschfüße toben.

Zu unserer „Freiluft-“Herde gehören etwa zehn Pferde. Vom Pony-Mix über den Haflinger bis zum Warmblut ist alles vertreten. Da die Gruppe – von wenigen Ausnahmen abgesehen – kaum verändert wird, hat sich im Laufe der Zeit eine Herdenstruktur mit einer stabilen Rangordnung gebildet. Dadurch gibt es kaum Unruhe in der Herde und die Pferde sind im Umgang und beim Reiten ausgeglichen.

zurück